BLEACHING/VENEERS

Strahlend weisse Zähne stehen für Gesundheit und Erfolg. Doch ein menschliches Gebiss ist von Natur aus elfenbeinfarben. Der Eckzahn ist aufgrund seiner Struktur immer etwas dunkler als die anderen Frontzähne. Zähne werden im Laufe des Alters natürlicherweise dunkler.

 

Die Zahnmedizin kennt professionelle Verfahren, verfärbte Zähne aufzuhellen, das sogenannte «Bleaching». Wer sich den Traum von helleren Zähnen erfüllen will, sollte die Möglichkeiten und Grenzen des Zahnbleachings kennen.

Wieso verfärben sich Zähne?

Zahnverfärbungen entstehen entweder oberflächlich oder in der inneren Zahnstruktur. Oberflächliche Verfärbungen bilden sich durch den Konsum von bestimmten Nahrungsmitteln (z.B. Tee, Kaffee, Rotwein), durch Rauchen oder durch bestimmte Medikamente. Zur Beseitigung der Verfärbungen genügt in der Regel eine professionelle Zahnreinigung

Innere Zahnverfärbungen haben verschiedene Ursachen:

  • Die Zähne dunkeln mit zunehmendem Alter natürlicherweise nach.

  • Zahnunfälle: Ein Schlag auf den Zahn kann zu Blutungen im Inneren des Zahns führen, wodurch sich der Zahn später verfärbt.

  • Gewisse Medikamente, die während der Zahnbildung eingenommen werden, führen zu Einlagerungen und dadurch zu inneren Zahnverfärbungen.

  • Wurzelbehandelte Zähne färben sich mit der Zeit dunkel.

Wie funktioniert Bleaching?

Zahnbleaching ist ein Bleichprozess: Das Bleichmittel dringt in die oberflächliche Zahnschicht ein und spaltet die Farbpigmente auf, wodurch der Zahn heller erscheint. Die Wirkung hängt grundsätzlich von der Dauer der Anwendung ab. Bei stark verfärbten Zähnen können mehrere Behandlungen nötig werden, bis der gewünschte Helligkeitsgrad erreicht ist.

 

Vor dem eigentlichen Bleaching empfehlen sich folgende Schritte:

  • Zahnmedizinische Untersuchung mit Bestimmung der Ausgangszahnfarbe.

  • Aufklärung über Kostenvarianten und Risiken der Behandlung.

  • Professionelle Zahnreinigung mit Entfernung des Zahnsteins.

Mit welchen Methoden werden Zähne gebleicht?

 

Bleaching zuhause

Wenn das Bleichen der Zähne zuhause geschieht (Home-Bleaching), lässt der Zahnarzt eine spezielle Schiene anfertigen. Der Patient füllt sie mit einem Bleichmittel (in Form eines Gels) und trägt die Schiene täglich während ein bis zwei Stunden. Die Dauer und Häufigkeit des Bleichens richtet sich nach dem gewünschten Grad der Aufhellung. Die Schiene kann mehrmals gebraucht werden. Das Home-Bleaching ist die nachhaltigste Methode zum Aufhellen der Zähne. Sie ist bei natürlichen Zähnen ohne Wurzelbehandlung geeignet. In der Regel dauert ein erstes Bleichen der Zähne etwa zwei Wochen, damit der Farbton um zwei bis drei Stufen heller wird.

Bleaching in der Zahnarztpraxis

Man kann die Zähne auch in der zahnärztlichen Praxis bleichen lassen (In-Office-Bleaching): Nach der Zahnreinigung wird das Zahnfleisch dicht abgedeckt. Danach wird ein hochkonzentriertes Bleich-Gel auf die zu behandelnden Zähne aufgetragen. Die Behandlung wird so lange wiederholt, bis das gewünschte Ergebnis erreicht ist. In der Zahnarztpraxis werden deutlich höhere Konzentrationen des Bleichmittels verwendet als beim Home-Bleaching.

 

Internes Bleaching

Internes Bleaching (Walking-Bleach-Technik) ist die gängige Methode zum Aufhellen von wurzelbehandelten Zähnen. Der Zahnarzt öffnet dabei den Eingang des Wurzelkanals und bringt das Bleichmittel in das Innere des Zahns ein. Danach wird der Zugang mit einer provisorischen Füllung verschlossen. Nach drei bis fünf Tagen wird das Ergebnis beurteilt.

Die Behandlung wird so lange wiederholt, bis das gewünschte Resultat erreicht ist. Zuletzt wird der Zahn durch eine definitive Füllung dicht verschlossen. Die meisten Zähne dunkeln mit der Zeit nach. Besonders Unfallzähne haben vermehrt Risse in der Oberfläche, die ein Nachdunkeln verursachen können.

 

Wichtig: Füllungen und andere künstliche Materialien im Mund (z.B. Kronen oder Brücken) können nicht aufgehellt werden.

Veneers  – Keramische Verblendschalen

Veneers sind hauchdünne, zahnfarbene Verblendschalen aus Keramik, die auf der Vorderseite der Zähne befestigt werden, um ein strahlendes, schönes Lächeln zu erschaffen. Hierfür wird nur eine dünne Schmelzschicht entfernt, so dass es nur einen minimalen Zahnhartsubstanzverlust gibt.

Was können Veneers?

  • Zahnlücken schliessen

  • Zahngrössen einander anpassen

  • Zu kurze und abgebrochene Zähne verlängern

  • Zähne grösser gestalten, Grössenunterschiede ausgleichen

  • Zahnverfärbungen ausgleichen

  • Leichte Zahnfehlstellungen korrigieren

  • Garantieren eine dauerhafte und ästhetische Farbe, Form und Stellung Ihrer Zähne