IMPLANTATPROTHETIK

„Ihr ästhetischer Lückenschluss unter Schonung Ihrer gesunden Nachbarzähne!“

 

Unser oberstes Ziel ist, Ihre natürlichen Zähne zu erhalten, jedoch können alters,- erkrankungs- oder unfallbedingter Verlust einzelner Zähne oder Zahnreihen zu einem entscheidenden Verlust Ihrer Lebensqualität führen. Verloren gegangene Zähne können heute durch die moderne Zahnmedizin sehr zuverlässig mit Zahnimplantaten, d.h. künstlichen Zahnwurzeln aus Reintitan ersetzt werden.

Dieses Material löst keine Fremdkörperreaktion aus. Sowohl aus ästhetischer als auch aus funktionaler Sicht stellen Implantate die gegenwärtig beste Lösung für künstlichen Zahnersatz nach Zahnverlust dar.

Behandlungsablauf

Damit ein Zahnimplantat den späteren Zahnersatz optimal tragen kann, muss es dreidimensional betrachtet und exakt positioniert werden. Je besser hier Chirurgie, Implantologie und Prothetik zusammenwirken, um so überzeugender das Ergebnis.

Implantate werden unter lokaler Betäubung oder Vollnarkose schmerzfrei in die Wurzelmulde der Zahnlücke des Kiefers eingepflanzt und verwachsen fest mit dem Kieferknochen. Je nach Fall dauert die Einheilungszeit im Oberkiefer ca. 6 Monate und im Unterkiefer ca. 3 Monate. Auf diese künstlichen Wurzeln können Kronen, Brücken oder Prothesen befestigt werden.

„Zähne auf Implantaten vermitteln ein natürliches Gefühl!“

Einzelkronen, festsitzende Brücken oder herausnehmbare Prothesen bekommen mit Zahnimplantaten einen festen Halt. Das typische Rutschen und Gleiten von Zahnersatz, vor allem auf dem unteren zahnlosen Kiefer, welches das Kauen und Sprechen schwierig und potenziell peinlich machen kann, verschwindet.

„Implantate verbessern Ihre Kaufunktion und schenken Ihnen Ihre Lebensqualität und Selbstsicherheit wieder zurück.“

Unsere modernen Behandlungsmethoden sind schonend und sanft, reduzieren den zeitlichen Aufwand und Ihre psychische Belastung auf ein Minimum.

 

Knochenaufbau und Sinuslift

​Bei langjähriger Zahnlosigkeit liegt meist ein Knochenschwund (Knochenatrophie) vor. Um das Implantat im Knochen zu befestigen ist, es notwendig, diesen verloren gegangenen Knochen wieder durch einen Knochenaufbau (Augmentation) aufzubauen. Fehlt im Oberkiefer-Seitenbereich ausreichend Knochen für ein Implantat, wird mit Hilfe eines Sinuslift Knochen aufgebaut.

Wann sind Implantate sinnvoll?

  • bei Einzelzahnlücken, um das Beschleifen der gesunden Nachbarzähne zu vermeiden

  • bei fehlenden Zähnen im Seitenzahnbereich zur Vermeidung von herausnehmbaren Prothesen

  • beim zahnlosen Kiefer, um einen stabilen Halt der Totalprothese zu ermöglichen

Zahnimplantate in jedem Alter ?

Wenn der Patient bei guter Gesundheit ist, können bis ins hohe Alter Zahnimplantate gesetzt werden. Das Knochenwachstum muss abgeschlossen sein, da ein Implantat nur in einen ausgewachsenen Kiefer gesetzt wird. Nach oben gibt es keine Altersbegrenzung.

„Wir verwenden nur hochwertige Implantat-Systeme von namenhaften Implantatfirmen, die langjährig erprobt und wissenschaftlich getestet sind.“

Stabilität und Sicherheit

Ob Zahnimplantate für Sie geeignet sind, wird von verschiedenen Faktoren, u.a. Tabakkonsum und Allgemeinerkrankungen wie Diabetes beeinflusst. Ihre Mundhygiene spielt eine sehr wichtige Rolle, denn sie hat unmittelbare Auswirkungen auf den Zustand Ihres Zahnfleisches. Zahnfleischerkrankungen (Parodontitis) können zu Knochenabbau führen und einen Knochenaufbau notwendig machen.

 

„Ihr Implantat kann durch eine halbjährliche Teilnahme an unserem Prophylaxeprogramm, in bis zu 98% lebenslang halten!“

Durch gute Mundhygiene und regelmässige Prophylaxe können folgenschwere Entzündungen des Implantatbettes (Periimplantitis) erfolgreich vermieden werden.

Wir führen eine sorgfältige, individuelle Diagnose und Planung mit einer anschliessenden ausführlichen Besprechung und Kostenaufklärung durch!